· 

Partnerunternehmen - Aber welches wählen?

Wie ein gutes Partnerunternehmen aussieht und einige Gedanken dazu?

 

Selbständige Mitglieder im Direktvertrieb arbeiten fast immer mit einem Partnerunternehmen zusammen, das die Rahmenbedingungen schafft, Materialien und auch die Produkte zur Verfügung stellt. Die einzige Ausnahme die mir spontan einfällt wäre, wenn jemand als Geschäftsführer die Produktion und den Vertrieb selbst aufbaut und dazu noch selbst als Direktberater tätig ist. Das ist aber sicher nicht die Regel und trifft bestimmt nur auf einen ganz kleinen Teil der Tätigen zu.

 

Um das richtige Unternehmen zu finden, mit dem ich zusammenarbeiten will, ist es gut auf seine eigenen Vorlieben zu setzen. Hier einige Kriterien die mir wichtig sind:

 

Das Produkt:

 

  • Die höchstmögliche Qualität ist bei Produkten im Direktvertrieb Grundvoraussetzung für langes Bestehen. Zusätzlich soll die Produktart zu meinen Interessen passen und einen größtmöglichen potentiellen Nutzen für andere bieten. Als Beispiel nehme ich jetzt Katzenfutter. Diese Produktart ist nicht die richtige für mich wenn ich allergisch auf Katzenhaare bin und zudem schränke ich mein Potential schon zu Beginn rein auf Katzenbesitzer ein. Ein Pluspunkt wäre, dass es ein Verbrauchsprodukt ist.

 

Unternehmensgeschichte:

 

  • Ich bevorzuge Unternehmen die schon ein längeres Bestehen haben (ab 10 Jahren) da ich mir in diesem Fall sicher sein kann, dass die Strukturen beständig sind und seltener Lieferengpässe in der Produktion auftreten. Außerdem kann ich auch mit einem stabilen Wachstum rechnen. Bei zu steilen Entwicklungen kann es speziell am Anfang eines Unternehmens passieren, dass die Nachfrage nicht mehr abgedeckt werden kann. Es dauert in etwa 5 Jahr bis ein neues Unternehmen eine neue Produktionsanlage gebaut und vollständig in Betrieb genommen hat.

 

Transparenz:

 

  • Stimmen die Kennzahlen und ist das Unternehmen vielleicht sogar an der Börse vertreten und somit ein offenes Buch, das schafft Vertrauen.

 

Firmenethik:

 

  • Wie ist intern der Umgang mit Produktanwendern und Kollegen geregelt. Wird auf Service und den Umgang untereinander geachtet? Für mich auch ein ganz starker Punkt, da muss einfach das eigene Bauchgefühl passen.

 

Die Vergütung:

 

  • Nach dem Produkt vielleicht sogar der wichtigste Punkt auf den ich ein ganz genaues Auge werfe. Bietet der Marketingplan genügend Möglichkeiten und ist er fair gestaltet? Fühle ich mich wohl mit dem was und wie es geboten wird?

 

Mein Fazit: Nach meinen Ansprüchen würde ich sagen wenn alle Punkte betrachtet werden, es können natürlich für dich persönlich noch mehr wichtig sein, als die die ich jetzt aufgezählt habe, und es zu 90% stimmig ist, dann hat dieses Partnerunternehmen eine faire Chance verdient in die engere Auswahl zu kommen, sofern mehrere Möglichkeiten bestehen.