· 

Neu im Fitness-Studio - Wie verhalten?

Einige grundlegende Richtlinien wie du im Studio auch gerne wiedergesehen bist.

 

Gratuliere, mit der Entscheidung ein Training in deinen Alltag einzubauen hast du eine sehr gute Wahl getroffen. Voller Entschlossenheit und dem eisernen Willen gehst du in das nächste Studio deines Vertrauens um mit der Arbeit loszulegen. Doch oft passiert es in diesem Moment, dass mit einem Tunnelblick an seinen Zielen gearbeitet wird, vollkommen ohne Beachtung für die Tatsache, dass auch noch andere Personen hier trainieren könnten.

 

Deshalb sind hier einige Tipps damit du auch nach mehreren Wochen noch als angenehmer Studiobesucher gesehen wirst.

 

Gewichte retour legen

Kurzhanteln, Stangen, Gewichtsscheiben und jegliches Zubehör sind nach Benützung wieder geordnet an ihren vorgesehenen Platz zu legen. Ansonsten verbringen viele andere Personen und vielleicht auch mal du selbst viel Zeit damit im ganzen Raum nach den Teilen zu suchen.

 

Geräte nicht unnötig blockieren

Wenn du dich für ein Trainingsgerät entschieden hast, dann ziehe deine gewollten Übungen und Sätze durch und gib danach das Gerät wieder frei. Es spricht absolut nichts dagegen ein Zirkeltraining zu absolvieren, jedoch beachte das nicht im vollen Studio zu machen und damit vielleicht 5 verschiedene Maschinen gleichzeitig zu blockieren.

 

Handy als Ablenkung minimieren

Zwischen den Sätzen zu lange an vom Handy abgelenkt zu sein bringt nicht nur deine Routine und Pausenzeiten durcheinander sondern zu kühlst auch aus und blockierst unnötig Trainingsgerät.

 

lautes Schreien

Es ist klar, dass beim Training eine gewisse Lautstärke vorherrscht. Wenn übermäßiges Schreien beim bewegen der Gewichte aber sogar die Musik übertönt dann ist das nicht Sinn der Sache.

 

Handtuch benutzen

Benutze bei den Geräten immer ein Handtuch, besonders wenn es sehr heiß ist und viel geschwitzt wird. Du willst dich selbst ja auch nicht auf eine verschwitze Bank legen.

 

richtig um Hilfe bitten

Es ist absolut keine Schande anderer Trainierende um Rat oder Hilfe zu bitte, viele sind sogar froh darüber dir etwas von ihrem Wissen weitergeben zu können. Sei jedoch konkret mit deinem Anliegen und verzichte auf Smalltalk und darauf dem anderen deine ganze Lebensgeschichte zu erzählen, außer er hat sein Training gerade beendet und will sie gerne hören :-).

 

Verwendung der Einrichtung

Verwende die Geräte nach Vorschrift und benutze sie richtig ohne irgendwelche abgedrehten Übungen versuchen zu wollen. Der Boden und die Matten danken dir auch das moderate Ablegen der Gewichte. Sichere die Gewichtsscheiben bei deinen Arbeitssätzen, es gab schon viele Spiegel die eine zu enge Bekanntschaft mit einer Langhantelstange gemacht haben.

 

Verletzungen minimieren

Trainiere immer so, dass du die maximalen Ergebnisse mit dem geringst möglichen Verletzungsrisiko erreichst. Gerade als Anfänger zu versuchen komische Verrenkungen zu machen oder übertriebene Gleichgewichtsübungen auf Kurzhanteln zu absolvieren ist nicht nur für dich gefährlich sondern auch schmerzhaft für alle anderen die dir dabei zusehen.

 

Mein Fazit: Wenn du von Anfang an diese Punkte beherzigst wirst du garantiert angenehmere Studiobesuche haben, nach dem Motto "Wenn ihr darauf achtet, dann achte ich auch darauf".